Führungskräfte

„Führungskräfte“ ist kein Rechtsbegriff. Es handelt sich um Mitarbeiter in höheren hierarchischen Ebenen in der Unternehmensorganisation.

Sie sind in Abgrenzung zu den Organen der Unternehmen, also den Geschäftsführern und Vorständen, Arbeitnehmer. Sie sind leitende und/oder außertarifliche Angestellte  oder schlicht Arbeitnehmer mit Vorgesetztenfunktionen.

Im Arbeitsleben vertreten sie oft den Arbeitgeber gegenüber anderen Mitarbeitern oder der Mitarbeitervertretung, haben dadurch Vorbildfunktion und müssen in besonderem Maß die Interessen des Arbeitgebers vertreten. Sie handeln aber auch für den Arbeitgeber nach außen und der Arbeitgeber muss daher besonderes Vertrauen in seine Führungskräfte haben. Sie haben daher eine Sonderstellung im Rahmen der Arbeitnehmerschaft.

Obwohl der Gesetzgeber den Führungskräften nur wenig Beachtung geschenkt hat, ist bei der Vertragsgestaltung, bei der Durchführung des Arbeitsverhältnisses und bei der Beendigung die Sonderstellung zu beachten. Diese Sonderstellung wirkt sich auch bei der Bewertung der vertraglichen Leistungsanforderungen oder einer möglichen Vertragspflichtverletzung besonders aus.

Führungskräfte sind gesucht. Sie haben schon beim Vertragsschluss eine deutlich bessere Verhandlungsposition, die rechtlich gewinnbringend in den Arbeitsvertrag einfließen sollte.

Darüber hinaus sind Führungskräfte in Unternehmensgruppen oftmals für mehrere Unternehmen tätig. Vielfach haben sie auch einen doppelten Status, sind hier Arbeitnehmer und dort Organe. Sie haben besondere Haftungsrisiken.

Wir beraten und vertreten Führungskräfte umfassend in allen rechtlichen Belangen unter Berücksichtigung ihrer arbeitsrechtlichen Sonderstellung als Führungskraft.

Insbesondere bieten wir für Führungskräfte folgende Dienstleistungen an:

  • Gestaltung und Verhandlung von Arbeitsverträgen für Führungskräfte
  • Durchsetzung variabler Vergütung
  • Gestaltung und Verhandlung von Aufhebungsvereinbarungen mit Abfindungsansprüchen
  • Hintergrundberatung und Vertretung bei Beendigungsstreitigkeiten
  • Rechtssichere Verträge bei einer Tätigkeit für mehrere Konzernunternehmen
  • Arbeitnehmerdatenschutz
  • Betriebliche Altersversorgung