Wohnungseigentumsrecht

 

Rund um das Wohnungseigentum und Teileigentum rankt sich eine Vielzahl besonderer Problemfelder. Gerade die frühen Phasen der Errichtung, Veräußerung und Ingebrauchnahme von Wohnungs- und Teileigentum sorgen für rechtliche Unsicherheiten bei Bauträgern, Erwerbern und Verwaltern. Zur Lösung dieser Unsicherheiten bietet das sehr formalistische und unvollkommene Wohnungseigentumsgesetz (WEG) nur bedingt Hilfestellung. Eine interessengerechte Beratung kann daher nur unter Berücksichtigung der einschlägigen Gerichtsentscheidungen erfolgen. 

Durch unsere langjährige Tätigkeit im Bereich des Wohnungseigentumsrechts kennen wir die rechtlichen Fallstricke. Umgehen lassen sich die Fallstricke mit einer richtig konstruierten Teilungserklärung, in der das Zusammenspiel von Miteigentum, Sondereigentum und Teileigentum interessengerecht und umfassend geregelt sind. Bei der Erstellung einer Teilungserklärung beraten wir Sie gerne. Neben unserer Expertise im Wohnungseigentumsrecht stehen Ihnen auch unsere Experten aus unserem Notariat zur Verfügung. Hierdurch können nicht nur alle rechtlich relevanten Facetten berücksichtigt, die Teilungserklärung kann auch durch uns beurkundet werden.

Darüber hinaus beraten wir in allen Belangen, die die Rechte der Beteiligten einer WEG (einzelner Eigentümer, Eigentümergemeinschaft, Verwaltung) untereinander betreffen. Besonders bei Fragen, wie „Was gehört zu einer ordnungsgemäßen Verwaltung und Instandhaltung gem. § 21 WEG?“, „Unter welchen Voraussetzungen kann eine Anpassung des Gemeinschaftseigentums an den Stand der Technik verlangt werden?“ oder „Welche Rechte und Pflichten hat die Verwaltung?“, profitieren Sie dabei von unserer jahrzehntelangen Erfahrung. 

Bei der Anfechtung von Beschlüssen der Wohnungseigentümer oder aber bei Abwehr selbiger stehen wir Ihnen beratend zur Seite. Dabei sind wir nicht nur bestrebt, Ihre jeweilige Rechtsposition bestmöglich durchzusetzen. Wir haben auch im Blick, dass die Beteiligten einer WEG eine Interessengemeinschaft bilden und meist räumlich eng sowie über einen nicht unerheblichen Zeitraum miteinander verbunden sind. Ziel unserer Beratung ist daher immer, langfristig tragende Lösungen zu finden. 

Ferner unterstützen wir Sie dabei, die Abnahme des Gemeinschaftseigentums herbeizuführen oder aber noch ausstehende Kaufpreisansprüche durchzusetzen. Bei Mängeln am Gemeinschaftseigentum, Teileigentum oder Sondereigentum sind wir Ihnen behilflich, Ansprüche gegenüber dem Verkäufer durchzusetzen oder aber derartige Ansprüche abzuwehren. Hierbei arbeiten wir zusammen mit unseren Kollegen aus dem Architekten- und Ingenieurrecht sowie privaten Baurecht.