Förderung

Die Errichtung und Erweiterung von Betriebsstätten wird als besonders förderwürdig betrachtet. Vor allem in den ostdeutschen Bundesländern und Berlin werden Errichtungs- und Erweiterungsvorhaben großzügig durch Investitionszulagen und Zuschüsse aus der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur gefördert. Fördersätze von bis zu 50 % der Investitionskosten - abhängig von der Unternehmensgröße - sind hier nicht nur theoretischer Natur, sondern verbreitete Praxis. Auch weite Teilen der westdeutschen Bundesländer gehören zum Fördergebiet der Gemeinschaftsaufgabe mit Fördersätzen von bis zu 35%.

Investitionszulagen und Zuschüsse aus der Gemeinschaftsaufgabe weisen umfangreiche und unterschiedliche Fördervoraussetzungen und -einschränkungen auf. Ein Höchstmaß an Förderung setzt deshalb sorgfältige Planung und gegebenenfalls auch entsprechende Gestaltung voraus. Dies gilt auch für separat förderfähige wirtschaftsnahe Infrastrukturmaßnahmen wie z.B. Häfen und Gleisanschlüsse.

Auch außerhalb von Fördergebieten kann die Errichtung und Erweiterung von Betriebsstätten Unterstützung durch Fördermittel erfahren, insbesondere für Demonstrationsvorhaben mit umweltfreundlichen Verfahren und Produkten.

Wir betreuen Ihr Vorhaben von der ersten Projektidee bis zur erfolgreichen Realisierung und wir stellen darüber hinaus sicher, dass Sie das Förderpotential vollständig ausschöpfen.