Informationen & Daten

Der Umgang mit Informationen und Daten, die andere betreffen, gewinnt im heutigen Geschäfts- und Rechtsverkehr immer mehr an Bedeutung.

So sind nicht nur Private und Interessenverbände, sondern auch Unternehmen häufig daran interessiert, an bei Behörden vorhandene Informationen über andere – etwa Privatleute, Betriebe oder Unternehmen – zu gelangen. Gestützt werden darauf gerichtete Informations- oder Auskunftsansprüche entweder auf umweltinformations- oder informationsfreiheitsrechtliche Vorschriften. Dabei werden die Informationsbegehren nicht stets mit redlicher Zielsetzung erhoben. Nicht selten versuchen Unternehmen, den gesetzlich jedermann eingeräumten Informationsanspruch zum Zwecke der Industriespionage zu missbrauchen. Ein berechtigtes Interesse desjenigen, der die Information begehrt, wird rechtlich nämlich nicht verlangt. Daneben wird jedoch auch unternehmerseits vereinzelt versucht, Informations- und Auskunftsbegehren dadurch abzuwehren, dass die vermeintliche Verletzung von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen lediglich vorgeschoben wird.

Zudem haben sich personenbezogene Daten im heutigen Geschäftsverkehr zu einem maßgeblichen Wirtschaftsgut entwickelt, sie sind häufig grundlegende Voraussetzung für ein zielgerichtetes Marketing. Die Interessen der Unternehmen – auch in ihrer Eigenschaft als Arbeitgeber – an der Erhebung und Verarbeitung dieser Daten müssen mit dem Recht des Einzelnen auf informationelle Selbstbestimmung in ein ausgewogenes Gleichgewicht gebracht werden. Zahlreiche datenschutzrechtliche Bestimmungen enthalten dafür allgemein oder für besondere Rechtsbereiche komplexe Vorgaben. Deren Anwendung ist ständig beeinflusst von technischen Neuerungen und fortschreitenden multimedialen Möglichkeiten, die sich Unternehmen zur Datenerhebung und -verarbeitung eröffnen. Wie sensibel der Umgang mit fremden Daten ist, äußert sich u.a. darin, dass datenschutzrechtliche Verfehlungen gesetzlich in empfindlichem Maße sanktioniert sind. Insbesondere für Unternehmen ist in der Praxis daher besondere Vorsicht geboten, wenn mit fremden Daten umgegangen wird, und zwar unabhängig davon, ob es etwa um Kunden- oder um Arbeitnehmerdaten geht.